Login Form

   

 

 

Bericht des Schwarzwälder Boten Über das Kirchenkonzert

 

 

 k640 img 7075                                  k640 img 6337

 

Die Vereinigten Musikvereine Pfalzgrafenweiler und Wittlensweiler präsentierten bei ihren Kirchenkonzerten ein breites ­Repertoire an festlichen ­Stücken.

Freudenstadt-Wittlensweiler/Pfalzgrafenweiler. Musik kann Menschen mitunter zu Tränen und für Gänsehaut sorgen, sie kann zum Träumen einladen und für eine Zeit Ruhe und Besinnlichkeit vom Alltagsstress schaffen. Genau diese emotionalen Reaktionen lösten die Vereinigten Musikvereine Pfalzgrafenweiler und Wittlensweiler unter der musikalischen Leitung von Milen Haralambov bei ihrem Kirchenkonzert am vergangenen Samstag in Pfalzgrafenweiler und Sonntag in Wittlensweiler beim Publikum in der vollbesetzten Jakobskirche und St.-Gallus-Kirche aus

 

Facettenreichtum der Blasmusik zeigen

Und so wurde das Konzert zu einem ganz besonderen Musikerlebnis im Jahreslauf der Vereinigten Musikvereine. Das Konzert war geprägt von konzertanter, festlicher Musik, deren Interpretation von den Musikern musikalisches Können erforderte. Dirigent Milen Haralambov wählte Werke aus, die zeigten, dass die Facetten der Blasmusik weit über das Image herkömmlicher Blasmusik hinausgehen. Laura Geckle und Peter Winney führten lebhaft durch das Programm des Abends, sie informierten die Zuhörer über die Komponisten und deren Gedanken zum jeweiligen Stück.

Feierlich und festlich begann das Konzert mit der mächtig intonierten "Festival Suite". Das darauf folgende Stück "A Sign for freedom" wurde 2016 von dem österreichischen Komponisten Thomas Asanger komponiert und setzt ein musikalisches Zeichen für Solidarität, Toleranz, Frieden und Freiheit im Angesicht der Flüchtlingsströme. Gefolgt von "Air for winds", ein wunderschönes Air für Blasorchester aus der Feder von André Waignein, das mit seiner romantischen, leicht dahin fließenden Melodie die Zuhörer zum Träumen brachte. Die Ballade von Leonard Cohen "Halleluja" wurde so überzeugend dargeboten, dass der große Beifall am ­Ende des Konzerts zu einer Zugabe dieses Stückes auf­forderte.

Mächtig erklang "Gospel John". Weitere Stücke waren "Stay with me till the morning" und "Oh happy day". Am Ende der beiden Konzerttage dankte der Vorsitzende Rainer Dölker stellvertretend für alle Musiker und der gesamten Vorstandschaft insbesondere dem seit zwei Monaten für die Vereinigten Musikvereine Pfalzgrafenweiler und Wittlensweiler tätigen Dirigenten Milen Haralambov für die Auswahl der Werke, die Geduld und das Einfühlungsvermögen bei den Proben.

Im Anschluss luden die Musikvereine ihre Gäste zu einem Ständerling in den weihnachtlich geschmückten Pfarrsaal zu netten Gesprächen bei Punsch und Glühwein ein. Das Kirchenkonzert findet alle zwei Jahre statt, im Wechsel zu einem volkstümlichen Abend.

 

   

 

Schlachtplatte Bittelbronn

 

 

Hier umrahmen wir die Schlachtplatte in Bittelbronn.

 

k640 img 6004        k640 img 6022 

 

 

   

k640 img 6044       k640 img 6076

 

 

 

k640 img 6060          k640 img 6064       

Rückblick auf die Generalversammlung

Mit einer musikalischer Eröffnung begann die Generalversammlung des Musikvereins Pfalzgrafenweiler im Hotel Waldsägemühle in Kälberbronn.
Nach der Begrüßung durch den ersten Vorstand Karl-Wilhelm Meiritz berichteten Jana Ehinger über die Termine und Veranstaltungen des Vereins im vergangenen Jahr und Dirigent Andreas Marquart über den musikalischen Stand der Dinge. Susanne Meiritz berichtete über die Ein- und Ausgabesituation des Vereins, die Kassenführung hatte bei der Prüfung keine Beanstandungen ergeben. Auch Rainer Dölker vom Musikverein Wittlensweiler stellte deren Finanzen vor, der Kassenprüfer des Musikvereins Wittlensweiler, Markus Kohler, hatte ebenfalls keine Beanstandungen. Nach Ansprache des Bürgermeisters Dieter Bischoff führte dieser die Entlastung der Vorstandschaft des Musikvereins Pfalzgrafenweiler durch, welche einstimmig beschlossen wurde.
Bei den darauf folgenden Wahlen übernahm Karl-Wilhelm Meiritz wieder das Amt des ersten Vorstandes, an seine Seite wurde Bernd Moser als zweiter Vorstand gewählt. Jana Ehinger gab das Amt als Schriftführerin an Stefanie Moser ab und übernahm den Posten der Jugendleiterin. Saskia Meiritz übernahm die Aufgaben der Kassierin. Oliver Lenk und Martin Rösch wurden als Beisitzer gewählt. Alle Wahlen wurden einstimmig beschlossen.

In der Tracht kracht’s – Volle Hütt’n beim

Musikverein

Ein Herbstfest der besonderen Art gab es bei den Vereinigten Musikvereinen

Pfalzgrafenweiler/Wittlensweiler am 19.11. in der Erwin-Hils-Halle. Geboten wurde

eine Trachtenparty mit allem was dazu gehört.

Im Vorfeld hatten viele fleißige Helfer/innen die sonst eher zweckmäßige Halle in

einen zünftigen Feststadl verwandelt. Der absolute Hingucker war die

Getränkeausgabe in Form einer Berghütte mitten in der Halle. Auch die Likörbar mit

ihren extravaganten Flaschen (vom Inhalt ganz zu schweigen) sorgte für

Aufmerksamkeit. Und kulinarisch wurde mit dem „Burger mit Musik“ etwas

Besonderes geboten.

   

Besucher Counter

Anzahl Beitragshäufigkeit
45782
   
© ALLROUNDER